Internationales Pfingstmeeting in München:

Tamara Stüllein gewinnt Hürdenfinale mit Bestzeit

Das internationale Leichtathletik-Pfingstmeeting lockte auch in diesem Jahr wieder über 600 Sportlerinnen und Sportler in das Münchner Dantestadion. Leider wirkten sich die niedrigen Temperaturen um die 14 Grad mit Regenschauern nicht gerade leistungsfördernd auf die Sprint- und Sprungleistungen der Teilnehmer aus.

Erstaunlich, dass Tamara Stüllein von der TS Lichtenfels bei diesen Bedingungen mit einer neuen persönlichen Bestzeit über 100 m Hürden der weiblichen Jugend A überzeugen konnte. Die Rödentalerin siegte überlegen mit tollen 14,29 Sek. und liegt damit klar auf Platz eins der bayerischen A-Jugendbestenliste 2011.  Auch im 200 m Lauf ließ sich Stüllein den Sieg nicht nehmen. Ihre Siegerzeit: 25,58 Sek. Im 100 m Lauf erreichte die 19-jährige mit 12,59 Sek. noch Platz 4.

Nicht anfreunden mit den niedrigen Temperaturen konnten sich die TS-Sprinterinnen Mona Schilhanneck und Lisa Schollbach. Im 200 m Lauf der Frauen kam die Altenkunstadterin Mona Schilhanneck in für sie schwachen 25,70 Sek. als Zweite ins Ziel. Die Lautertalerin Lisa Schollbach musste sich mit  25,84 Sek. und Rang 4 begnügen.  

Einen rabenschwarzen Tag erwischte auch  Jeannine Weidner von der TS Lichtenfels. Die 17-jährige Jugendliche aus Stublang musste sich diesmal im Dreisprung der weiblichen Jugend mit Rang drei und 11,05 m begnügen.

Tamara Stüllein (links) und Mona Schilhanneck, beide TS Lichtenfels, schaffen den Sprung aufs Siegertreppchen beim internationalen Pfingstmeeting in München